Der 8-Wochen-Kurs MBCT

Der achtwöchige MBCT-Kurs ist die spezifische Kursform für die «Achtsamkeitsbasierende kognitiven Therapie», wie sie von Mark Williams, John Teasdale und Zindel Segal entwickelt und auf ihre Wirksamkeit erforscht wurde.

Theorie-Input

  • grundlegende Informationen zum Thema Depression
  • grundlegende Informationen zum Umgang mit Angst, Schmerz und Belastungen
  • Strategien, um Kursinhalte im Alltag umsetzen zu können

Achtsamkeits-Übungen

  • achtsame Körperwahrnehmung im Liegen (Body-Scan)
  • sanfte und achtsame leichte Körperübungen (wie z. B. Yoga, Qi-Gong, Feldenkrais)
  • Üben des «Sitzens in Stille» (Sitz-Meditation)
  • der «3-Minuten-Atemraum» (Kurz-Meditation zum sofortigen Einsatz in schwierigen Alltagssituationen)
  • langsames, achtsames Gehen (Geh-Meditation)
  • achtsames Miteinander-Sprechen
  • Achtsamkeit im Alltag üben

Genauso wichtig wie die Zeit im MBCT-Kurs ist die Zeit zwischen den Kurseinheiten: Anhand der Kursunterlagen und mit Hilfe der angeleiteten Übungen (auf CD) gilt es, Achtsamkeit und Gewahrsein im Alltag zu stärken. Gerade in der Familie, in der Beziehung, am Arbeitsplatz, aber auch in der Freizeit entstehen immer wieder Gedankenketten, die zu depressiven Verstimmungen führen können. Durch Achtsamkeit und Gewahrsein können diese automatischen Abläufe unterbrochen und eine Eskalation verhindert werden.
Die formelle Übungspraxis, für die täglich 45 Minuten vorgesehen sein sollten, unterstützt diese Entwicklung von Achtsamkeit.

Die MBCT-Kursabende bieten Möglichkeiten, über die Erfahrungen und Schwierigkeiten, die dabei auftauchen, zu sprechen und einen hilfreichen Umgang damit zu entwickeln. 

Kursablauf

  • ein persönliches Vorgepräch
  • 8 Abende, die jeweils 2 Stunden dauern
  • ein ganzer Übungstag, der 7 Stunden dauert
  • ein persönliches Nachgespräch nach Bedarf