Was ist Stress?

Im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter Stress alle irgendwie belastenden Erfahrungen, denen sich Menschen mehr oder weniger ausgeliefert fühlen und die zu Unbehagen, Anspannung und Überforderung führen. 

Für einen konstruktiven Umgang mit Stress ist es sinnvoll, zwei Aspekte zu unterscheiden:

  • die Ursache für ein Gefühl der Belastung (Stressauslöser) und
  • die Wirkung, die eine belastende Situation haben kann (Stressreaktion)

Stressauslöser können sein:

  • physikalisch (z.B. Kälte, Hitze, Lärm)
  • chemisch (z.B. Schadstoffe, Drogen)
  • körperlich (z.B. Infektionen, Verletzungen)
  • seelisch (z.B. Angst, Überforderung)
  • sozial (z.B. Einsamkeit, Leistungsdruck)
  • oder eine Kombination davon

Stressreaktionen können sich äussern:

  • im Körper (z.B. Bluthochdruck, Verspannung)
  • in Gedanken (z.B. Selbstvorwürfe, Grübeln, Selbstzweifel)
  • in Gefühlen (z.B. Wut, Traurigkeit, Verzweiflung)
  • in Verhaltensmustern (z.B. Gereiztheit, Wunsch nach Betäubung, Schlaflosigkeit)